Get Adobe Flash player

   Freiwillige Feuerwehr Untertürkheim   

Hightech Feuerwehr

Checkbox 5+1

Wir sind wieder ein kleines Stück mehr in die digitale Welt gerückt - Was früher auf einem Klemmbrett notiert wurde, wird heute digital in der Checkbox erfasst. Um was genau geht es bei der Checkbox?

Um dies zu erklären müssen wir etwas weiter ausholen.

Bei einem Brandeinsatz setzt die Feuerwehr sogenannte Atemschutztrupps für die Menschenrettung und Brandbekämpfung ein, diese Trupps arbeiten mit umluftunabhängigen Atemschutzgeräten und sind nicht immer im Sichtbereich eines Gruppenführers. Ein solcher Einsatz muss überwacht und dokumentiert werden. Früher schrieb man die Dokumentation auf ein DIN A4 Formular und gut war - Seit einigen Tagen setzt die Feuerwehr Stuttgart auf ein neues System, die Checkbox 5+1 diese rote Kiste bringt das ausgediente DIN A4 Formular in die digitale Welt.

Die Trupps regestrieren sich schon auf der Anfahrt zum Einsatz in der Box und der Gruppenführer meistert die Dokumentation in Zukunft mit dem drücken von 3 Knöpfen. Mit lautem gepiepse macht die Checkbox auf sich aufmerksam wenn zum Beispiel Druckabfragen anstehen oder ein Trupp den Rückzug antreten muss, da seine Einsatzzeit abgelaufen ist. 

Die Stadt investiert bei dieser Technik in moderne Geräte die der Sicherheit der Einsatzkräfte dienen.

 

Jubiläumsturnier

13690962 1631561840505555 3726734383359354596 o

Am 23.07.2016 nahm die Jugendfeuerwehr Untertürkheim das 25 jährige Jubiläum zum Anlass ein Stadtweites Fußballturnier auszurichten.
Acht Mannschaften der Jugendfeuerwehren aus Stuttgart trafen sich so auf dem Fußballplatz des VFL um die beste Fußballmannschaft der Jugendfeuerwehr Stuttgart herauszufinden.
Nach einer kurzen Aufwärmphase startete die Gruppenfase, die die spätere Paarung in den Finalspielen festlegte. Highlight war mit Sicherheit das Spiel der Jugendleiter und Betreuer in der Pause zwischen Gruppen und Finalrunde.
Gestärkt durch Würstchen, die uns die Jungs vom VFL gegrillt haben, und Slusheis ging es für die Jugendgruppen anschließend in die Finalspiele.
Am Ende belegte Zazenhause den 1. Platz gefolgt von Wangen auf dem 2. Platz. Den 3. Platz erspielte sich das All-Star-Team, ein gemischtes Team aus mehreren Jugendgruppen.
Auch abseits vom Spielfeld war einiges geboten - Nicht nur der riesen Rauchmelder zog die Blicke auf sich, auch der hightech Rettungswagen der Firma EMS-Stuttgart wurde von Groß und Klein begutachtet. Am anderen Ende des Geländes konnte man unserer HLF und das Boot anschauen und dabei Fragen an unsere Einsatzabteilung stellen.
Wir danken an dieser Stelle all unseren Unterstützern, die uns diesen tollen Tag ermöglicht haben.

 

Hocketse 2016 - Danke

Hocketse 2016 - Vielen Dank für Ihren Besuch

"Gastfreundschaft besteht aus ein wenig Wärme, ein wenig Nahrung und großer Ruhe." ~  Ralph Waldo Emerson

Zwar wurde die Ruhe am Sonntag durch zwei Einsätze unterbrochen, doch das hat der Stimmung keinen Abbruch getan. 

Die im Zitat erwähnte Nahrung war äußerst beliebt, besonders unsere traditionelle Tellersülze und die Grillhähnchen.

Natürlich ging es bei der Hocketse nicht nur um essen, trinken und tolle Unterhaltungen, sondern auch darum Ihnen unsere Feuerwehrtätigkeiten näherzubringen.

Besonders gefreut haben wir uns über Ihr Interesse an der Schauübung der Jugendfeuerwehr. 

Ein großes Danke an alle Gäste für das Kommen, die gute Laune und das Interesse an der Feuerwehr.

 

Jugendfeuerwehr Zeltlager 2016

Jugendfeuerwehr Zeltlager 2016

13310525 1600114833650256 3377937072730722218 n

Wir haben es geschafft und sind wieder alle wohlbehalten zu Hause angekommen

Eine ereignisreiche und spannende Woche liegt hinter uns.

Angefangen mit einem Workshoptag mit bestem Wetter, bei dem vom obligatorischen Wimpelbasteln bis hin zum Bau einer eigene Rakete alles dabei war, folgte ein waghalsiger Ausflug in die Baumwipfel eines Klettergartens am Montag

Das es am Dienstag geregnet hat, haben wir leider nicht wirklich mitbekommen, da wir den Tag in der Therme Obernsees verbracht haben und uns im heißen Außenbecken oder auf der Rutsche verausgabt haben.

Nach einigen actionreichen Abfahrten auf einer Sommerrodelbahn am Mittwoch, haben wir den freien Nachmittag genutzt und die Feuerwehr Bayreuth besucht. Bei einer sehr interessanten Wachführung konnten wir einige neue Dinge entdecken.

Der Donnerstag brachte uns zum Glück wieder besseres Wetter, anders hätten sich die vier Götter bei der Lagerolympiade wohl nicht besänftigen lassen. An vielen Stationen gab es unterschiedliche Aufgaben im Team zu bewältigen und dabei möglichst viele Punkte zu sammeln.

Nach dem letzten Frühstück und dem Putzen, folgte die Heimfahrt, welche nur wenige von uns im wachen Zustand mitbekommen haben

Wir sagen vielen Dank an die Feuerwehr Bayreuth für die sehr interessante Führung und dem Autohaus Krautter aus Untertürkheim für die Bereitstellung eines eigenen Fahrzeuges Ohne das wir wahrscheinlich ein kleines Transportproblem bekommen hätten, da sich dieses Jahr fast 200 Kinder, Jugendliche und Betreuer auf den Weg nach Immenreuth gemacht haben

Falls ihr noch mehr über diese Woche erfahren wollt oder die dazugehörigen Bilder sehen möchtet, besucht doch einfach die Jugendfeuerwehr Stuttgart unter: www.jugendfeuerwehr-stuttgart.de

Das Autohaus Krautter unterstützte unseren Aufenthalt im Zeltlager mit einem neuen Ford Transit.

Eine Woche durften wir mit dem HighTech-Fahrzeug die Umgebung um Immenreuth erkunden.

Leider hatte er kein Blaulicht, dafür aber Klimaanlage und Tempomat - Was bei 30 Grad auf der Autobahn Gold wert ist.

Wir danken für die tolle Unterstützung!

13336019 1602223670106039 7821207582975955521 n

 

 

Übungspuppe für die Jugendfeuerwehr

Damit wir in Zukunft besser und effizienter üben können, haben wir zum 25-jährigen Bestehen ein Geschenk entgegen nehmen dürfen. Nach einem Vorschlag aus der Jugendleitung entstand die Idee einer eigenen, auf die Bedürfnisse und Anforderungen der Jugendfeuerwehr zugeschnittenen, Übungspuppe. Mit Hilfe dieser können vermisste Personen während eines Brandes oder eingeklemmte Personen bei einem Verkehrsunfall realitätsnah dargestellt werden. Nach gemeinsamen Überlegungen haben wir uns für eine Puppe mit dem Gewicht und der Größe eines Jugendlichen entschieden, da diese leichter und nicht allzu sperrig ist. Durch die Unterstützung eines ortsansässigen Unternehmens konnten wir unsere Idee in die Tat umsetzen und freuen uns nun über die noch namenlose Übungspuppe.
Einige kreative Namenvorschläge haben uns bereits erreicht, wir halten euch auf dem Laufenden.

 

Flegga Putz 2016

Eine umfangreiche Ausbeute konnten wir auch beim diesjährigen Flegga Putz erzielen. Neben dem "normalen" Unrat der sich über das Jahr an den Straßen und Plätzen ansammelt, haben wir dieses Jahr unter anderem ein Fahrrad, einen Feuerlöscher, Überreste aus der Silvesternacht und entsorgte Tannenbäume gefunden. Außerdem wurden die Regenrückhaltebecken im Bereich Dietbach von uns, mit Hilfe des Überlebensanzuges, gesäubert. 

alt

alt

alt

alt

 

Übung mit der Einsatzabteilung

Gemeinschaftsübung 2016

Bild: Franziska M. / Blaulichtreport Stuttgart

Am 25.02.2016 gegen 18:30 dringt dichter, weißer, Rauch aus dem Chemiesaal der Luginslandschule. Schnell war klar dass hier nur noch die Feuerwehr helfen kann.

Anlässlich des 25 jährigen Jubiläums der Jugendfeuerwehr Untertürkheim wurde das oben genannte Szenario für eine Übung vorbereitet. Das Besondere an dieser Übung war, dass die Jugendfeuerwehr gemeinsam mit der Einsatzabteilung diese Situation abarbeiten sollte.

Ein Trupp (zwei Personen) bestand aus einem Truppführer der Einsatzabteilung und einem Truppmann der Jugendfeuerwehr.

Da bei der Jugendfeuerwehr die Pressluftflaschen der Einsatzabteilung nicht getragen werden dürfen, hatte die Jugendfeuerwehr ihre eigenen Übungsatemschutzgeräte, welche die Stadtjugendfeuerwehr im Sommer 2015 extra für die Jugendfeuerwehr beschafft hatte. Man erkennt die Jugendfeuerwehr-Atemschutzgeräte an einem dunkelblauen Überzug mit orangefarbener Kappe.

Nachdem die Trupps auf die Fahrzeuge eingeteilt waren, fuhr der erweiterte Löschzug (1 Führungsfahrzeug, 1 Drehleiter, 3 Löschfahrzeuge) zur Luginslandschule.

Eine erste Erkundung durch den Einsatzleiter ergab dass drei Personen im Chemiesaal vermisst werden und eine weitere Person, vermutlich unter Schock, im Schulgebäude ist.

Umgehend wurde eine Wasserversorgung aufgebaut, die Drehleiter in Anleiterbereitschaft gebracht, und die Menschenrettung/Brandbekämpfung vorbereitet. Kurze Zeit späte schlängelten sich die leuchtend gelben Schläuche der Atemschutztrupps durch den verrauchten Korridor hin zum Chemiesaal.

Schnell waren die drei Personen gerettet und auch die vierte Person konnte im Schulgebäude gefunden werden.

Bei der anschließenden Belüftung mit zwei hochleistungs Lüftern wurde der Chemiesaal entraucht.

Die Zusammenarbeit der Jugendlichen aus der Jugendfeuerwehr mit den aktiven Einsatzkräften hat reibungslos Funktioniert und war eine spannende Erfahrung für beide Seiten.

 

Anlegestelle für das Rettungsboot

Rettungsboot Untertürkheim

 

Für 1,41 Millionen Euro soll das Neckarufer im Lindenschulviertel neu gestaltet werden. Im Zuge dessen hofft die Freiwillige Feuerwehr Untertürkheim auf eine neue Anlegestelle für ihr Rettungsboot. Bislang muss dieses im Zuge des Stuttgarter Wasserrettungskonzepts an der Obertürkheimer Schleuse eingesetzt werden. Das ist im Notfall mit einem großen Zeitverlust verbunden.

Erst im Dezember hatte der Gemeinderat die Gelder für das aus ihrer Sicht wichtige Projekt bereit gestellt. Aber bereits seit Mitte der 1990er-Jahre gibt es Visionen, den Neckar für die Bürger erlebbarer zu machen. Zumindest für das Lindenschulviertel soll dies nach dem Wunsch der Stadträte und OB Fritz Kuhn nun Wirklichkeit werden. Im Frühjahr sollen die Pläne vorgestellt werden. Angedacht sind unter anderem eine attraktivere Schiffsanlegestelle für den Neckar Käpt‘n, die Absenkung des Damms und der Uferterrassen, zudem wünschen sich viele Bürger ein Café. Doch bereits jetzt weckt das Projekt auch Begehrlichkeiten - und zwar bei der Freiwilligen Feuerwehr Untertürkheim.

„Wir wünschen uns eine Einsatzstelle für unser Rettungsboot“, sagt Kommandant Holger Kamm. Denn diese fehlt bislang in Untertürkheim seit die Abteilung vor mehr als zwei Jahren ein neues, den Richtlinien entsprechendes Motorboot bekommen hat. Dieses ist mit einer Länge von circa 4,50 Metern und einer Breite von mehr als zwei Metern deutlich größer als das bisherige. „Deshalb können wir es im Oberwasser überhalb der Unterürkheimer Schleuse nicht mehr zu Wasser lassen.“ Die einzige Möglichkeit besteht derzeit an der Obertürkheimer Schleuse oder es muss die Drehleiter als Hilfskran eingesetzt werden. „Beides ist im Notfall mit einem gehörigen Zeitverlust verbunden“, betont Kamm. Dabei beruht auf der Abteilung Untertürkheim und den Kollegen aus Münster, die über das gleiche Boot verfügen, die Basis des Stuttgarter Wasserrettungskonzepts. Bereits vier Mal waren die Untertürkheimer Feuerwehrmänner in diesem Jahr mit ihrem Boot im Einsatz, unter anderem als aufgrund von Blitzeis ein Auto in den Neckar im Stuttgarter Hafen krachte.

Mit der neuen Anlegestelle könnte man innerhalb weniger Minuten einsatzbereit sein. Dafür ist einfach ein betonierter, seichter Zugang von wenigen Metern nötig. „So könnten wir das Boot mit dem Anhänger einfach zu Wasser lassen“, sagt Kamm. Dies ließe sich im Zuge der Renaturierung gut integrieren ohne aufzufallen, hofft er. Vielleicht könnten so auch Bürger oder Kinder ihre Füße im Neckar kühlen. Aber vor allem als Anlegestelle für das Feuerwehrboot - um Menschenleben zu retten.

Quelle: UZ Bild: Blaulichtreport Stuttgart

 

138. Abteilungsversammlung

138. Abteilungsversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Untertürkheim – 23. Januar 2016
Am Samstag konnte Abteilungskommandant Holger Kamm die Kameradinnen und Kameraden
der Einsatzabteilung, der Jugendgruppe, der Altersgruppe und zahlreiche geladene Gäste der
Branddirektion und aus der Politik im Untertürkheimer Feuerwehrhaus zur
Abteilungsversammlung begrüßen.
Zu den geladenen Gästen die der Einladung gefolgt waren, gehörte Bezirksvorsteherin Dagmar
Wenzel, die Stadträtin Beate Bulle Schmid, die Stadträte Dr. Markus Reiners und Eberhard
Brett, den Vorsitzenden des AGUV Werner Feinauer, vom Stadtfeuerwehrverband Klaus
Dalferth, den Kommandant der Werkfeuerwehr Daimler AG Heiko Schäfer und die Vertreter der
Branddirektion, angeführt vom Amtsleiter Dr. Frank Knödler, sowie Inko Weber, Horst
Sünderhauf und Verbindungsmann Rainer Brumm.
Holger Kamm begann mit einem Rückblick über ein ereignisreiches Jahr 2015, in dem 85
Einsätze zu bewältigen waren. Darunter galt es 57 mal Brandeinsätze zu meistern, 7 mal
musste eine durch Einsätze entblößte Berufsfeuerwache besetzt werden. Der
Wasserrettungszug der Untertürkheimer wurde 6 mal bei Wasserunfällen benötigt. Im Bereich
der Technischen Hilfe gab es 15 Hilfeleistungen abzuarbeiten.
Insgesamt wurden so 2333 Einsatzstunden geleistet, aus allen Einsätzen kamen
die Untertürkheimer Feuerwehrleute unbeschadet zurück.

Hauptversammlung 2016 3

Dies ist nur mit einer starken Einsatzabteilung, die aktuell aus 39 Mitglieder besteht und durch
umfassende Aus- und Fortbildung möglich. Auch 2015 wurde das bewerte Ausbildungskonzept
weiter umgesetzt und verbessert, somit kann die Abteilung Untertürkheim auf einen sehr guten
Ausbildungsstand zurückgreifen. Dazu wurden insgesamt 51 Übungen für Mannschaft,
Maschinisten und für Führungskräfte abgehalten.
Darüber hinaus besuchten 12 Kameradinnen und Kameraden 5 verschiedene Lehrgänge bei
der Ausbildungsabteilung der Feuerwehr Stuttgart.
Das Jugendfeuerwehr-Team um Cornelia Seidl begeisterte auch 2015 wieder die Jugendlichen
mit zahlreichen Aktionen. Neben den feuerwehrtechnischen Übungen gab es auch noch weitere
Aktivitäten bei denen sich die JFW beteiligte. Hier sei das 50. Jubiläum der Jugendfeuerwehr
Stuttgart oder aber auch eine Dunkelsensibilisierung zusammen mit blinden Kindern zu nennen.

Weiterlesen...

 

Unwetter über Stuttgart

Die Freiwillige Feuerwehr Untertürkheim wurde wie einige weitere Abteilungen zu mehreren Einsätzen im gesamten Stadtgebiet alarmiert. Gegen 19:30 Uhr zog das Gewitter quer über das gesamte Stadtgebiet der Landeshauptstadt Stuttgart. In kurzer Zeit kam es zu einem erheblichen Temperaturabfall durch ergiebigen Starkregen. Das Wasser wurde mit Feuerlöschpumpen, Tauchpumpen und Wassersaugern entfernt. Mehrere Straßenunterführungen waren überflutet und mussten für den Verkehr gesperrt werden. Bis 02:45 Uhr waren die Untertürkheimer Feuerwehrkräfte im Einsatz. 

 

 

50 Jahre Jugendfeuerwehr Stuttgart

Am Wochenende hat unsere Jugendfeuerwehr mit allen Jugendfeuerwehren aus Stuttgart das 50-jährige Jubiläum der Jugendfeuerwehr Stuttgart gefeiert. 

Die Gründung erfolgte 1965, als die erste Jugendfeuerwehr der Landeshauptstadt, die Jugendfeuerwehr Vaihingen, das Licht der Feuerwehrwelt erblickte.

Deshalb verbrachten wir diesen Doppelgeburtstag auf dem Gelände des Waldheimes in Vaihingen. Dort hatten die Organisatoren ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, in welchem es viel über die Geschichte der Jugendfeuerwehr Vaihingen zu entdecken gab und einige Spielstationen zu meistern waren.
Vielen Dank der Abteilung Vahingen und der Jugendfeuerwehr Stuttgart für die Organisation.

Einen ausführlichen Bericht findet ihr auf der Seite der Jugendfeuerwehr unter folgendem Link:

http://bit.ly/50JahreJFS

11750603 506244706191149 8254185634046812454 n

11731581 506244542857832 2401239775522197409 o

11700518 506244782857808 6983920378469093299 o

11722337 506244692857817 6955870812723891883 o

 
Letzter Einsatz
26.11.2016  
Ausgelöster Heimrauchmelder 3  
in Württembergstraße - Untertürkheim  
mehr ...
Nächster Termin
Gästebuch
Brenzli
Es war so klasse Euch nach all den Jahren wieder mal zu sehen. Jetzt weiß ich was mir hier in Stemwede fehlt: Eure Kameradschaft.
Sonntag, 28. Juni 2015